Just Imagine - Autorenhomepage
  FAZ
 

Schreiben muss gelernt sein

 

Richtig recherchieren und schreiben muss gelernt sein. Ein Thema für einen Deutsch-LK? Sicher! Aber Wirtschaft? Im Deutsch-LK eher deplaziert. Diese  Seiten in einer Zeitung lesen Jugendliche sowieso gerade so häufig wie einen Fortsetzungsroman, also selten! Anders der Deutsch Leistungskurs der Stufe 12 von der Marienschule und dem Paulinum.

Am 17. September war der Startschuss zu dem Projekt „Jugend und Wirtschaft“, unter Federführung der  Frankfurter Allgemeinen Zeitung, gesponsert vom Bundesverband deutscher Banken. Die SchülerInnen der ca.  60 teilnehmenden Schulen aus ganz Deutschland, auch der Schweiz und der deutschen Schule in Rom  erhalten in den nächsten 12 Monaten die FAZ unentgeltlich, um gründlich mit der Zeitung umgehen zu lernen. Im Fokus stehen vor allem  wirtschaftliche Themen, die den Schülern näher gebracht werden sollen.

„Einige Schüler lernen zunehmend, sich auf den höheren Abstraktionsgrad der Texte einzustellen und lesen selbständig weiter“, erzählt Barbara Lange aus Erfahrung, da sie im Schuljahr 2002/03 bereits an einem ähnlichen Projekt der FAZ („Jungend schreibt“) mit ihrem damaligen Deutsch LK teilgenommen hat. „Die SchülerInnen haben nach dem Projekt deutlich mehr Zeitung gelesen als zuvor und waren sehr interessiert an politischen Fragen sowie dem Feuilleton.“

Nicht nur der Aufbau der Zeitung ist genau strukturiert, sondern auch die Tipps und Regeln zum Formulieren von Reportagen. Das Projekt besteht aber nicht nur aus Theorie. Allen teilnehmenden Schülern wird die Chance geboten, ihre Beiträge auf der extra dafür eingeführten Seite „Jugend und Wirtschaft“, die ein Mal im Monat in der FAZ erscheint, veröffentlicht zu sehen. Voraussetzung für eine Veröffentlichung ist selbstverständlich die Qualität des Artikels. Eiserne Disziplin und Ehrgeiz sind gefordert, denn die Kursteilnehmer müssen die Texte überarbeiten – 1. Fassung, 2. Fassung, ...-  auch eine Chance, denn in der Schule gibt es sonst nur eine korrigierte Fassung mit einer entgültigen Benotung zurück.

„In meinem damaligen LK gab es keinen Kursteilnehmer, der aufgegeben hat. Letztendlich hatten wir 27 Veröffentlichungen“, so unterstreicht die Lehrerin das Durchhaltevermögen der SchülerInnen.

Zunächst kommt jetzt die Themensuche, dann geht es um Zahlen, Daten, Fakten  - sorgfältig recherchiert -  Dabei dreht sich alles um  Angebot und Nachfrage nach  Produkten, auf die Kursteilnehmer aufmerksam wurden. Den Projektteilnehmern kann nur ein offener Blick für Neues, Neugierde und Formulierungslust gewünscht werden.

 

www.jugendundwirtschaft.de

 

 

 

 

 
  Besucher gesamt 4982 Besucher (15264 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=