Just Imagine - Autorenhomepage
  Welpe
 

Ein Hund zieht ein

Morgens hatten weder der Schäferhundwelpe Toffee noch die beiden Katzen Gismo und Lady geahnt, was in den nächsten Tagen auf sie zukommen würde.

Nach langem Suchen war endlich eine gute Züchterin gefunden, die der neuen Familie von Toffee erlaubte, ab ihrer zweiten Lebenswoche wöchentlich zu Besuch zu kommen und alle ihre Fragen beantwortete.

Durch die vielen Besuche war es auch möglich, das Rudel, in dem der Welpe aufwuchs, näher kennen zu lernen. Fünf gut erzogene, erwachsene Schäferhunde erzogen die zehn Welpen und zeigten, dass die Züchterin Ahnung auf ihrem Gebiet hat.

Dann ist der Tag endlich gekommen. Toffee kommt zu uns und damit viel Leben in die Familie. Erst ist sie ein wenig schüchtern, doch bald tapst sie mit wedelndem Schwanz neugierig auf alles zu. Ihr fehlt jedoch die tierische Gesellschaft. Die Lösung sitzt schon im Nebenraum. Dort warten zwei skeptische Katzen und haben den Eindringling längst bemerkt.

Toffee staunt nicht schlecht, als sie das erste Mal in ihrem Leben Katzen sieht. Noch sind sie größer als Toffee und halten Abstand, weil sie eine Situation erst beobachten, bevor sie etwas unternehmen.

Toffee kann es jedoch kaum erwarten ihre neuen, sehr ruhigen Spielkameraden mit freudigem Hüpfen zum Spielen aufzufordern und wagt sich ein wenig zu nah an sie heran. Erschrocken weicht der Hund zurück, als mit der Tatze nach ihm geschlagen wird. Die Katzen wedeln mit dem Schwanz und Toffee weiß noch nicht, dass es etwas ganz anderes bedeutet als bei ihr. Katzen zeigen mit wedelndem Schwanz ihre Unruhe und Aufregung - und keine Freude.

Toffee lernt die Sprache der Katzen schnell und behandelt sie dementsprechend anders als seine Artgenossen. Nach zweieinhalb Wochen ist sie schon doppel so groß und überragt Gismo und Lady um einiges. Es kostet viel Mühe zwischen den Tieren zu vermitteln und den Hund richtig zu erziehen. Zum Beispiel muss man Toffee mit einem Beißring von den Möbeln ablenken und die Kommandos "Sitz" und "Platz" müssen auch geübt werden. Dabei helfen aber die regelmäßigen Besuche in der Welpenschule.

Man muss selbst am Wochenende früh aufstehen, um Gassi zu gehen und in Toffees Nähe zu sein.

Ein Welpe ist mit einem Menschenbaby zu vergleichen und bringt dem entsprechend viel Arbeit mich sich. Der Aufwand lohnt sich jedoch, weil Toffee eine Freundin fürs Leben sein wird.

 

copyright by Nina B.

Veröffentlichung: August 2006

 

Die gedruckte Version:


ein Bild

 
  Besucher gesamt 4982 Besucher (15274 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=