Just Imagine - Autorenhomepage
  Musik
 

Auf den Flügeln der Musik



Leise tönte die Musik im Hintergrund, während Moritz mit seinen Gedanken überall anders war als bei den Matheaufgaben. In seinen Gedanken war er in einer ganz anderen Welt.
Er schwebte auf dem Rücken eines riesigen Vogels über weite Landschaften, die bis auf kleine Dörfer und Burgen unberührt waren und so idyllischer wirkten als alles, was Moritz jemals zuvor gesehen hatte.
Plötzlich steuerte der Vogel auf ein Haus zu, aus dem ebenfalls Musik tönte. Die Melodie war keinesfalls so ansprechend wie die Hits aus den Charts, doch trotzdem erweckte sie Moritz´ Neugier. Der Vogel setzte fast lautlos auf den Boden auf.
Sofort eilte Moritz an das große Fenster des Hauses und sah einen jungen Mann am Klavier sitzen, den er irgendwoher kannte.
Einige Zeit hämmerte der Fremde noch auf die Tasten, bevor er Moritz bemerkte, der ihn immer noch durch das Fenster hindurch anstarrte. Überrascht sprang er auf und kam auf Moritz zu. Peinlich berührt trat Moritz einen Schritt zurück, als das Fenster geöffnet wurde.
„Was willst du hier? Du siehst doch, dass ich mich konzentriere! Ich will mein Stück noch beenden und es fehlt einfach der letzte Schliff. Ich brauche absolute Ruhe!“, rief der junge Mann und fuchtelte mit dem Zeigefinger vor Moritz´ Nase herum.
„Wie heißt du? Du erinnerst mich an jemanden.“, fragte Moritz stattdessen.
„Ich bin Johann Sebastian Bach.“
„Dann kannst du mir glauben, dass du den letzten Schliff noch mit Sicherheit finden wirst!“, rief Moritz und lachte laut auf, während er den Blick nicht von der längst verstorbenen, prominenten Figur lassen konnte.
„Ich hoffe, dass du Recht behalten wirst“, erwiderte dieser nur genervt, bevor der große Vogel Moritz an die Schulter tippte und ihn aufforderte auf seinen Rücken zu klettern.
Kraftvoll schwang sich das Tier in die Luft und verschwand mit Moritz in der Ferne.

copyright by Nina B.

 
  Besucher gesamt 4961 Besucher (15047 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=